DE | EN

Dr. Bruns Kolumnen

LOYS-Fondsmanager Dr. Christoph Bruns ist Kolumnist bei CAPITAL. Auf den folgenden Seiten finden Sie seine in gewohnt schlagkräftiger Art und Weise formulierten Gedanken zu aktuellen Themen aus Wirtschaft und Gesellschaft.

Sie möchten die Kolumne zukünftig automatisch per E-Mail erhalten? Gerne lassen wir Ihnen die jeweils aktuelle Kolumne kostenlos zukommen! Um diesen Service zu nutzen, bitten wir Sie sich überfolgenden Link einmalig zu registrieren.

Zur Registrierung


Die Jahrhunderthausse

Die gegenwärtige Aufwärtsphase an den weltweiten Aktienbörsen nimmt mehr und mehr das Gepräge einer Jahrhunderthausse an. Gestützt wird die Entwicklung durch starke Argumente.

Politik: je mehr sie sich ändert, desto mehr bleibt sie gleich

In der Volksherrschaft deutscher Prägung hat der Souverän, der Wähler, alle vier Jahre das Wort. Der bisherigen Regierung aus CDU / CSU und SPD wurde eine schallende Ohrfeige erteilt.

Aktienanleger im Wahlkampf unbeachtet

Der langweilige Wahlkampf plätschert entlang eines Geländers aus Belanglosigkeiten dahin.

Ein deutscher Staatspensionsfonds zum Wohle der Bundesbürger

Bereits ein flüchtiger Blick auf den aktuellen Bundestagswahlkampf zeigt sogleich, wo die deutschen Wahlkampftabus liegen. Die Themen Bevölkerungspolitik, Beamtenstaat oder Vermögensentwicklung kommen so gut wie nicht vor.

Appell an die FDP

Christian Lindners Vorstoß zu einer provisorischen Anerkennung der Annexion der Krim durch Russland lässt vermuten, dass er im Falle einer Regierungsbeteiligung nach der Bundestagswahl im September Ansprüche auf das Außenministerium der Bundesrepublik Deutschland anmelden wollte.

Sechs Monate Präsident Trump

Nun sind sechs Monate vergangen, seit das amerikanische Wahlvolk Donald Trump ins Weiße Haus schickte. Die bisherige Bilanz ist ernüchternd.

Investitionspflicht in Aktien

Das alljährlich auftretende politische Sommerloch schickt sich in diesem Jahr an, durch besonders undurchdachte Äußerungen Erheiterung zu erregen.

Reformunfähiges Amerika am 4. Juli

Wer erinnert sich nicht noch an die neunziger Jahre des letzten Jahrhunderts, als in den internationalen Medien ein Abgesang auf den „rheinischen Kapitalismus“ erscholl, der als reformunfähig galt.

Robo-Berater

Am Finanzmarkt geistern neue Wörter herum. Zunehmend tauchen die Ausdrücke „Fintech“, „Robo-Adivsor“, „Big Data“ und „Social Trading“ in den Diskussionen der Geldbranche auf.

Vom Ende des Adenauer Dogmas

Mit dem Gesetz zur betrieblichen Altersvorsorge deutet sich ein radikales Umdenken in der deutschen Rentenpolitik an.

Utopia an der Börse

“Stell Dir vor es ist Krieg, und keiner geht hin!” Mit derartigen Slogans bin ich von einer Generation von Pazifisten während des kalten Krieges sozialisiert worden. Diesem Gedankenmuster folgend wähle ich heute eine Analogie aus meinem eigenen Berufsfeld, die leider nicht minder illusionär ist.

Deutsche Leitkultur bei der Geldanlage

Die deutsche Leitkultur – was immer das auch sein soll – treibt schon sonderbare Blüten. Sofern damit Gepflogenheiten gemeint sind, die bereits seit längerem von der Mehrheit der Bevölkerung praktiziert und betrieben werden und daher „typisch deutsch“ genannt werden können, leidet die Diskussion an Breite und Tiefgang. Wie sieht es etwa mit der Leitkultur auf dem Gebiet der Geldanlage aus?

Macron lässt "Gallischen Hahn" fliegen

Nachgerade euphorisch reagierten die Aktienbörsen – allen voran die Französische - auf das gute Wahlergebnis des unabhängigen Präsidentschaftskandidaten Emmanuel Macron. Die berufsmäßigen Krisenpropheten müssen sich einmal mehr gedulden, um ihre Kassandrarufe bestätigt zu sehen.

Wahlkampf - die 5te Jahreszeit der Politik

Was die Karnevalszeit für die Jecken ist, das ist die Wahlkampfzeit für die Politik. Führende Politiker werden von einer Gefallsucht ergriffen, die zu närrischen Versprechungen führt.

Frauen- und Aktienquoten

Frauenministerin Schwesig hat vor kurzem ein positives Resümee bezüglich der von ihr initiierten eingeführten Frauenquote in Aufsichtsräten von Großunternehmen gezogen.

Die Deflations Chimäre

Es bedurfte keineswegs des 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten, um ein uraltes politisches Argumentationsmuster zu beleben. Zuerst baut man einen Feind rhetorisch auf, um ihn dann heftig zu bekämpfen. Da dieser Kampf als Streit für das Gute gegen das Böse ausgegeben wird, ficht man solchermaßen einen gerechten Krieg.

Wahlkampf ohne Aktienquote

Wie für jedermann erkennbar ist, kommt der Wahlkampf in Deutschland auf volle Touren. Die kluge Entscheidung des chancenlosen vormaligen SPD Parteivorsitzenden Sigmar Gabriel, der auch im eher unwichtigen Wirtschaftsministerium weitgehend glücklos agierte, bietet der SPD eine temporäre rot-rot-grüne Macht-Hoffnung.

US-Aktien mit gelungenem Jahresauftakt

Den amerikanischen Börsen ist ein guter Start in das Jahr 2017 gelungen. Allem Weltpessimismus zum Trotz konnten Dow Jones, S&P 500, Russel 2000 und der NASDAQ Index in den ersten sechs Wochen des Jahres an das gute Vorjahr anknüpfen und weiter zulegen.

Obamas glanzloser Abgang

Selten hat die Gedichtzeile „jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“ des Hermann Hesse besser zugetroffen als auf die Inauguration von Barack Obama vor acht Jahren.

Joe Kaesers Aktieninitiative

Als unerwarteten Fürsprecher für eine sinnvolle Eigenkapitalkultur in Deutschland outete sich auf der jüngsten CSU-Klausurtagung im Kloster Seeon der Siemens Chef Joe Kaeser als er sagte, es könne doch nicht sein, dass Aktienengagements für die Altersvorsorge genauso hoch besteuert werden wie die Positionen von Hochfrequenzhändlern.

EZB bescheinigt Deutschen abermals unterdurchschnittliche Vermögen

Ein solides Aktienjahr 2016 ist zu Ende gegangen, deutsche Staatsanleihen weisen auch bei mehrjährigen Laufzeiten inzwischen negative Renditen von fast einem Prozent auf.

Maastricht Geburtstag in Moll

Der Weihrauch, welcher den Vertrag von Maastricht und die Einführung des Euro seinerzeit ummantelte, ist heute nicht mehr riechbar. Stattdessen hat sich eine ganz andere, weniger festliche Duftnote der Gemeinschaftswährung beigesellt.

Angst am Rentenmarkt

Zu den Verlierern der US-Präsidentenwahl zählen zur Überraschung vieler Anleger langlaufende Rentenpapiere. In der Finanzbranche werden solche Papiere bereits seit längerem als ´renditeloses Risiko´ tituliert.

Trump Wahl bringt Wall Street Rekord

Der glänzende Wahlsieg Donald Trumps verschiebt die Koordinaten der Wirtschaft bedeutungsvoll. Anstatt einem „weiter so“, wie es unter einer Präsidentin Clinton zu erwarten gewesen wäre, haben die Amerikaner für einen deutlichen Wandel in Politik und Wirtschaft gestimmt.

Ein Vermögensbarometer als Armutszeugnis

Die Sparkassenorganisation hat unlängst ihr jährliches „Vermögensbarometer“ veröffentlicht. In einer bundesweiten Erhebung ermittelt dabei ein beauftragtes Wirtschafts- und Finanzmarktforschungsinstitut die Einstellungen der Deutschen rund um das Thema „Geld“.

Republikaner als Partei des Pöbels

Ist es nicht herrlich, wie offen und überraschend der Verlauf der Weltgeschichte ist? Wer hatte vor dreißig Jahren für möglich gehalten, dass ein Mann mit schwarzer Hautfarbe Präsident der Weltleitnation USA werden konnte?

Warum die Wallstreet auf Clinton setzt

Die Wall Street hofft, dass Hillary Clinton die Schlammschlacht gegen Donald Trump gewinnt. Sie steht für den Status quo.

Bayer in amerikanischer Hand

Der deutsche Bayer-Konzern übernimmt das US-Unternehmen Monsanto. Doch das Sagen haben künftig amerikanische Aktionäre.

Nullzinspolitik lässt Gold heller strahlen

13.09.2016 - ​Nach kräftigen Kursavancen in der ersten Hälfte des Jahres ist der Goldpreis wieder zum Gegenstand angeregter Kapitalmarktdiskussionen geworden.

Studenten wollen am liebsten beim Staat arbeiten

30.08.2016 - Auch in diesem Jahr zeigt die vom Beratungsunternehmen EY unter Studenten durchgeführte Befragung, das für den akademischen Nachwuchs der Staat der begehrteste Arbeitgeber ist.

Olympisches Prinzip auf Aktien anwenden

16.08.2016 - Gleichgültig aus welchen Medien man in Deutschland seine Informationen bezieht, bezüglich der Sommerrally an den Aktienmärkten vernimmt man allenthalben nur Kopfschütteln und Skepsis.

Vermögensaufbau statt Vermögensteuer

02.08.2016 - Die politische Debatte um Wohlstand und Vermögen scheint in Deutschland die typischen Reflexe auszulösen. Es überrascht nicht, wenn teile der Grünen bereits heute ihre Wahlpropaganda erproben, indem sie die Wiedereinführung der Vermögenssteuer fordern.

Amerikanische Aktien zeigen Rest der Welt die Rücklichter

19.07.2016 - An der Wall Street setzt sich derzeit die jahrelange Hausse beherzt fort, die im Frühjahr 2009 begann.

Brexit-Chance für den Finanzplatz Deutschland

05.07.2016 - Mit einer solchen historischen Chance war nicht mehr zu rechnen, denn eigentlich war der Zug zu einem starken Finanzplatz Deutschland längst in einen der vielen Londoner Bahnhöfe eingefahren.

Jahrhundert-Hausse bei Bundesanleihen intakt

21.06.2016 - Einen wahrhaft historischen Moment erlebten die Finanzmärkte in der vergangenen Woche. Die Rendite zehnjähriger deutscher Staatsanleihen sank unter null Prozent.

DAX Dividenden gehen überwiegend ins Ausland

07.06.2016 - Die diesjährige Dividendensaison der Dax-Gesellschaften war einigermaßen ergiebig, obwohl sie noch nicht vollständig abgeschlossen ist. Nicht weniger als 57 Mrd. Euro wurden von den 30 Unternehmen an ihre Anteilseigner ausgeschüttet.

VW Krise erweist deutscher Aktienkultur einen Bärendienst

24.05.2016 - Über Volkswagen wird seit dem Bekanntwerden der Abgasmanipulationen besonders viel geschrieben. Dabei werden verschiedene Perspektiven gewählt, die jeweils valide sind.

Wall Street durch US-Wahlkampf gelähmt

10.05.2016 - Seit geraumer Zeit treten die Aktien an der Wall Street trotz fehlender Alternativen auf der Stelle. Bereits im Jahr 2015 kam der Markt keinen Deut voran und der repräsentative S&P 500 Index verlor 20 Pünktchen.

Rohstoffaktien lassen Baisse hinter sich

26.04.2016 - Das Auftreten von Zyklen ist in vielen Wirtschaftsbranchen nichts Neues. Ein Auf und Ab um einen säkularen Wachstumstrend herum gehört nachgerade zur DNA etlicher Industrien.

OECD empfiehlt höhere Immobilienbesteuerung in Deutschland

12.04.2016 - Ein Klassiker bahnt sich an. Während sich die Bundesregierung in der schwarzen Null suhlt, läuft sich die Industrieländerorganisation OECD warm, um den deutschen Finanzminister mit einem Steilpass zu bedienen.

Sparkassenverband warnt vor Altersarmut

29.03.2016 - Bald wird es amtlich: Das Menetekel der Altersarmut scheint langsam auch im Berliner Politikbetrieb anzukommen.

Deutsche Post liefert Shareholder Value

15.03.2016 - In der vergangenen Woche hat die Deutsche Post ihre Anteilseigner und den Aktienmarkt mit ihren Jahreszahlen und einer Sonderankündigung angenehm überrascht.

Börsenfusion offenbart Bedeutungslosigkeit des deutschen Aktienmarkts

01.03.2016 - Wer die Geschichte der Deutsche Börse AG kennt, der kann über den jüngsten Vorstoß des Unternehmens auf dem Markt für Übernahmen und Fusionen nicht überrascht sein.

Wirtschaftspolitik ohne Ehrgeiz

16.02.2016 - Im abgelaufenen Jahr betrug das Wirtschaftswachstum in Deutschland 1,7 Prozent. Nicht ohne Stolz wurde diese Zahl in Berlin präsentiert und im Wohlgefühl klarer diesbezüglicher Überlegenheit gegenüber vielen anderen Staaten in der Euro-Zone goutiert.

Altersvorsorge überfordert den Staat

02.02.2016 - Unser Staat, den wir im Deutschen gern „Vater Staat“ nennen, zeigt in diesen Wochen angesichts der von der Bundesregierung mitverursachten Migrationswelle Anzeichen deutlicher Überforderung.

Mischfonds haben ihren Zenit überschritten

28.12.2015 - Ungeachtet ihrer großen Beliebtheit bei Anlegern tun sich traditionelle Mischfonds zunehmend schwer, ihren Investoren akzeptable Wertentwicklungen zu erwirtschaften.

US-Leitzinserhöhung mit Ansage

17.12.2015 - Endlich ist es soweit. Nach vielen wortreichen ankündigungen, im Jahr 2015 zu handeln, rang sich die amerikanische Notenbank FED dazu durch, den Korridor von Kurzfristeinlagezinsen für Banken um mickrige 0,255 anzuheben.

Mario Draghi liefert, und verstimmt die Aktienmärkte

10.12.2015 - Der Chef der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi, hat abermals Wort gehalten und seinen Ankündigungen zu sinkenden Zinsen und ausgeweiteten Anleihekäufen Taten folgen lassen. Dieses Mal aber haben es ihm die Finanzmärkte nicht mit einem Kursfeuerwerk sondern mit fallenden Notierungen gedankt.

Deutschland, deine Schwächen

03.12.2015 - Die deutsche Wirtschaft ist traditionell in der Industrie stark, so wie der deutsche Finanzsektor bei Zinsanlagen groß ist. Aber die Zukunftsfelder IT und Eigenkapitalkultur fristen ein Mauerblümchendasein.

Die Tücken der Globalisierung

26.11.2015 - Nirgendwo zeigt sich der Wandel der Zeiten so deutlich wie an der Sprache. Die Amerikanisierung ist nicht aufzuhalten. Mit der Verwässerung der Sprache geht auch die Verwässerung der Identität einher.

Börsen trotzen dem Terrorchaos

19.11.2015 - Erstaunlich gelassen haben die Börsen auf die Terroranschläge reagiert. Diese Gelassenheit steht im Kontrast zum politischen Aktivismus, der, so muss man befürchten, eine zunehmende Eigendynamik entfalten wird.

Willkommenskultur für Aktienanlagen

12.11.2015 - Alle Fakten zur Vermögensmehrung ignorierend, setzten die Deutschen auf zinsgebundene Anlageformen. Die meisten Anleger stört es kaum, dass sich die Märkte gewandelt haben. Dabei wäre es gut, Aktien willkommen zu heißen.

Der MDAX zeigt dem DAX die Rücklichter

05.11.2015 - Der Dax hat in den vergangenen Jahrzehnten eine fulminante Rendite abgeliefert, aber noch besser fuhren Anleger mit dem MDax. Zeit für Investoren, sich auf die langfristige Rendite von Aktien zu fokussieren.

Der Staat ist ein Nimmersatt

29.10.2015 - Die Konjunktur in Deutschland läuft so gut wie lange nicht mehr. Doch der Steuerzahler wird davon nicht profitieren. Im Gegenteil. In Berlin und Brüssel denkt man schon über neue Abgaben nach.

Goldener Oktober für Aktien

23.10.2015 - Der Börsenherbst scheint ein guter zu werden. Derweil darben die Sparer immer noch an, denn die Niedrigzinsen halten an. Von Enteignung zu sprechen ist trotzdem falsch. Am Ende sind die deutschen Anleger selber Schuld.

Aktien sind wichtiger als TTIP

15.10.2015 - Die Globalisierung lässt sich nicht zurückdrehen. Das ist gut so, denn freier Welthandel bringt Wohlstand. Dennoch ist es falsch, dass die Politik globale Handelsbeziehungen als Priorität ansieht. Was wichtiger wäre.

Börsenverlauf erinnert an das Jahr 2011

08.10.2015 - Der Dax gab zuletzt eine eher enttäuschende Figur ab. Doch das ist nur eine Seite des deutschen Aktienmarktes. Ein Blick auf andere Indizes und die fundamentalen Aussichten ergibt ein völlig anderes Bild.

Die Ankündigungsgouvernante Janet Yellen

01.10.2015 - Auf die sich verzögernde US-Zinswende reagierten die Aktienmärkte zuletzt verschnupft. Denn Fed-Chefin Janet Yellen hält ihre Vorhersagen nicht ein. Ihre Begründung ist überraschend.

Muss der Staat Volkswagen retten?

24.09.2015 - Der Abgasskandal von Volkswagen hat das Potenzial, den Konzern mehr zu kosten als BP für das „Deepwater Horizon“-Unglück zu zahlen hatte. Unser Kolumnist wagt ein Gedankenspiel – und zieht Vergleiche mit Landesbanken.